Willkommen beim SV Obertraubling Willkommen beim SV Obertraubling Willkommen beim SV Obertraubling Willkommen beim SV Obertraubling Willkommen beim SV Obertraubling
Willkommen beim SV Obertraubling

Veranstaltungen

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

 

Chronik/Presse

 

 

 

 

Presse:

September 2015:

 

Februar 2015:

Kids heiß auf Hallenturnier
-2. TCN-Jugendhallenturnier war ein Renner-

Das Jugendturnier, das auf Initiative von RVB Georg Barth und Vereinsvorständen bei einem BTV Stammtisch in Obertraubling ins Leben gerufen wurde, hat die Erwartungen der Organisatoren vom TCN weit übertroffen. Insgesamt kämpften zweiunddreißig Kinder in den Kategorien Kleinfeld und Bambini um die begehrten Pokale beim Hallenturnier in Neutraubling. Aufgrund der großen Nachfrage mussten die Tennisler der Altersklasse U12 auf das nächste Jahr vertröstet werden, so Jugendsportwart Jürgen Hinterwimmer, 2. Vorstand Andrea Groh und 1. Vorstand Tobias Koch. Für die meisten der teilnehmenden zehn Mädchen und zweiundzwanzig Jungen aus den Vereinen SG Post-Süd Regensburg, TC Neutraubling, VfB Bach, SV Obertraubling, TB/ASV Regenstauf, Rot-Blau Regensburg und SV-Köfering standen jedoch der Spaß und das Reinschnuppern in das Turniergeschehen im Vordergrund. Der Tennisclub Neutraubling stellte mit fünfzehn Kindern die meisten Teilnehmer.Zu verdanken dem erfolgreichen “Jugend und talentino” Konzept von DTB Trainer Jürgen Hinterwimmer. In einem spannenden Finale der Kategorie Kleinfeld setzte sich schließlich Elias Fischer vom SV Obertraubling gegen Tim Hofsäß mit 4:3 nach Spielen durch. Platz drei gewann Pamela Uwadiale, SG Post-Süd Regensburg vor Melissa Modali, VfB Bach.Nach den Kleinfeldmatches standen die Begegnungen der Bambini auf dem Programm. Trotz unterschiedlicher Jahrgänge und Spielstärken konnte sich jeder Teilnehmer zumindest mit einem gleichwertigen Gegner in der eigenen Gruppe messen,deren Gruppenerste in das Halbfinal kamen. Mit überzeugenden Leistungen zogen Patrick Müller vom SV Köfering und Laura Aumeier vomTB/ASV Regenstauf in das Finale ein, das Laura Aumeier mit 4:3 für sich entscheiden konnte. Im vereinsinternen Duell der Regenstaufer um um den 3. Podestplatz behauptete sich Luis Karl vor Philipp Brand.Weitere Informationen und Bilder unter “ www.tc-neutraubling.de

Bildtext : Plazierungen 1.-4. /Bambini mit Organisatoren : (v.l.n.r.) 1. TCN Vorstand Tobias Koch, Patrick Müller (SV Köfering, Platz 2), Laura Aumeier (TB/ASV Regenstauf, Platz 1), Luis Karl (TB/ASV Regenstauf, Platz 3), Philipp Brand (TB/ASV Regenstauf, Platz 4)und Vizevorstand Andrea Groh

Georg Barth / TCN Pressestelle

 

 

Tennisassistenten-Lehrgang „Ü50“ (Teilnehmer über 50 Jahre) des Tennisbezirk Oberpfalz

Bezirk Oberpfalz

 

(17.02.2013) Erstmals veranstaltete der Tennisbezirk Oberpfalz einen speziellen Tennisassistenten-Lehrgang für etwas ältere Teilnehmer in Neutraubling. Acht Teilnehmer, alle ehrenamtlich in der Vereinsführung tätig, erhielten eine umfangreiche Ausbildung, um mit einem attraktiven Kinder- und Beginnertraining neue Mitglieder gewinnen zu können.


Geleitet wurde der Lehrgang von den staatl. gepr. Tennislehrern Uwe Dressel (zugleich Referent für die Trainerausbildung) und Helmut Wich (Bezirksausbilder). Georg Barth, regionaler Vereinsberater des BTV, nahm an der Ausbildung teil und kann alle oberpfälzer Vereine bestens informieren.


Heinz Wagner, Vizepräsident des Bayerischen Tennis-Verbandes, informierte die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen im Tennis und meinte abschließend: „Der Ü50 Lehrgang ist in meinen Augen wegweisend und war ein Pilotprojekt in Bayern. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Tennisassistentenlehrgang in Zukunft genau diese Zielgruppe – ehrenamtliche Funktionäre und ältere Tennisspieler – bedienen wird während junge, ambitionierte Tennisspieler die C-Trainer-Ausbildung durchlaufen werden. Damit ergänzen sich Trainer und Helfer im Verein auf ideale Weise.“

 

 

Mit familienfreundlicher Vereinsarbeit und aussagekräftiger Öffentlichkeitsarbeit zur erfolgreichen Mitgliedergewinnung

Bezirk Oberpfalz

 

(29.11.2012) Bei der BTV Veranstaltung in Köfering begrüßte der regionale Vereinsberater Georg Barth die Teilnehmer der Vereine vor Stammtischbeginn dieses mal nicht am Veranstaltungsort ,der Gaststätte Post, sondern im Privatmuseum des Gastgebers und Abteilungsleiters Gerald Märkl.

Grund für den Abstecher im Vorfeld des Veranstaltungsabends war, die wohl größte, private Tennisschlägersammlung in Deutschland mit über 6oo Exemplaren besichtigen zu können, darunter u.a. handgefertigte Rackets aus dem Jahre 1850/1875. Nach dieser wohl einmaligen Gelegenheit ,im wahrsten Sinne des Wortes,"Tennisgeschichte zum Greifen", zu erleben, ging es nach der Besichtigung in die Diskussionsrunde mit den realen und verantwortungsvollen Vereinstätigkeiten der Führungskräfte vom TC Neutraubling,TSV Oberisling, SV Obertraubling, MSC Pfatter, SSV Köfering, TSV Alteglofsheim und TSV Donaustauf.

Vom Bezirk konnte RVB Barth den Referenten für die Trainerausbildung, Heinz Wagner, in dieser kompetenten Runde begrüßen. Er wurde nach der Themengliederung und dem Informationsaustauch unter den Vereinen sogleich mit der Vorgehensweise und Nachhaltigkeit bezüglich Kindergarten und Schultennis und der Ausbildung zum Tennisassistenten konfrontiert. Für die Vereinssegmente Kindergarten und Tennisaktivitäten an Schulen und deren Nachhaltigkeit für eine erfolgversprechende Mitgliedergewinnung wurden aus dem Erfahrungspotential der Vereine und des Referenten Wagner, spontan und gezielte Lösungsansätze gemeinsam erarbeitet.

Zum Thema Tennisassistenten berichtete ein Vereinsvertreter, der im Februar an einem Lehrgang teilgenommen hatte, über seine Trainertätigkeit als 60 Plus Tennisassistent. Dieser Tätigkeitbericht verdeutlichte die wertvolle Hilfestellung für Traineraufgaben im Verein, aber nicht als Ersatzfunktion für den "Trainer, als Motor des Vereines". So der Tenor des Vortragenden und der Stammtischteilnehmer. Über die familienfreundliche Vereinsarbeit und deren durchgeführte Aktivitäten im Sport und Gesellschaftsbereich mit einer aussagekräftigen Öffentlichkeitsarbeit,d.h. Einbindung der örtlichen Medien, Mundwerbung, Prospekten u. dergl. berichtete ein Teilnehmer über den Saisonverlauf in seinem Club. Ein stolzes Resultat können die Macher dieser Tennisabteilung verbuchen.

Der Mitgliederbestand konnte seit dem 01.Januar 2011 von 103 auf derzeit 158 Vereinsmitglieder gesteigert werden,was einem Zuwachs von über 53 Prozent bedeutet. Eine Messlatte , die viele Vereine aus personellen und standortbedingten Gegebenheiten nicht deckungsgleich umsetzen können, zeigt jedoch, dass diese steigende Akzeptanz im Tennissport, als ein Signal für ein erfolg- orientiertes Engagement im Verein für die ganze Familie zu verstehen ist.

Dank diesem BTV Stammtisch werden sich Vereine in Absprache nach diesem Veranstaltungsabend treffen, um sich in der "Vereinsdarstellung im Internet", oder für ein gemeinsames Kindertraining zu einigen. Mit diesen positiven Ergebnissen steht einem weiteren Treffen wohl nichts im Wege, so abschließend alle Stammtischler.

 

Mz v. 24.07.2012

 

 

 

 

 

 

 

Tennisspieler haben eine erfolgreiche Saison hinter sich gebracht.

Die neu formierte Mannschaft der Herren 50 holte sich mit einer makellosen Bilanz die Meisterschaft in der Bezirksklasse 2 und steigt damit in die nächsthöhere Liga auf. Das Herren 50 Team um Mannschaftsführer Roland Hahn gewann viermal souverän mit 6:0 und je einmal mit 5:1 und 4:2. Die Mannschaft hofft, in der nächsten Saison in der Bezirksklasse 1 auch wieder erfolgreich abzuschneiden. Zu der erfolgreichen Mannschaft H50 gehören Werner Hans, Zap Lang, Roland Hahn, Thomas Lambert, Mike Hitzler, Hans Mages, Michael Stöckl, Horst Hernitschek und Manfred Fordermeier. Aber nicht nur die „älteren“ Herren waren erfolgreich, auch die Junioren U 18 I belegten mit 10:2 Punkten einen sehr guten zweiten Platz, in der Kreisklasse 1. Die Junioren U 18 II wurden fünfte in der gleichen Klasse. Aber auch die Mixed U 14 kämpften in der Bezirksklasse 2 vorne mit und belegten eine guten dritten Rang. Bei den Bambini U 12 ist noch etwas Trainingsfleiß angesagt, aber auch hier sind gute Ansätze zu erkennen. Sie belegten in der Kreisklasse 1 den 6. Platz. Man sieht, beim SV Obertraubling spielt die Jugend immer noch gerne und gut Tennis. Die restlichen Mannschaften, für die Tennisabteilung waren insgesamt neun Teams in der Medenrunde 2012 am Start, belegten gute mittlere bis hintere Plätze der jeweiligen Tabellen. Da ist gibt es noch etwas Nachholbedarf in Sachen Training.

 

Bayern-Tennis vom März 2012:

BOSR-Lehrgang in Schwarzenfeld

Bezirk Oberpfalz

 

(23.02.2012) Unter der Leitung seiner beiden Referenten für Regelkunde und Schiedsrichterwesen, Erwin Kopatsch und Heiko Hauer, führte der Tennisbezirk Oberpfalz im Sportpark des TC Schwarzenfeld einen Lehrgang zur Ausbildung zum Bezirksoberschiedsrichter (BOSR), mit abschließender Prüfung durch.

16 Interessenten hatten sich zu diesem Lehrgang angemeldet. 15 konnten am Ende die Prüfung erfolgreich absolvieren. Nach diesem Lehrgang verfügt der Tennisbezirk Oberpfalz nunmehr über 306 lizenzierte BOSR

 

Die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer mit Erwin Kopatsch (links hinten) und Heiko Hauser (rechts hinten).
Teilnehmer des SVO Markus Apfelbacher (vorne 2. von rechts) und Georg Pöppl (vorne 3. von rechts).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MZ vom 28.01.2021

 


Nach den Neuwahlen:

Bei der SVO-Tennisabteilung bringt sich die Jugend ein

 

 

 

Die Tennisabteilung des SV Obertraubling verliert immer mehr Mitglieder. Das gab Vorsitzender Manfred Augustin bei der Vollversammlung der Abteilung bekannt. Durch die gute Nachwuchsarbeit konnte der Mitgliederschwund zwar in Grenzen gehalten werden, aber wegen des vielfältigen Angebotes an anderen Sportarten und vor allem den Auswirkungen der verlängerten Unterrichtszeiten im Zuge des G 8 und des Mehrangebots von Ganztagsschulen werde dies immer schwieriger.
Trotzdem wurden neun Mannschaften für die Medenspiele gemeldet. Davon allein vier im Jugendbereich von den Bambini U12 über Knaben U14 bis zu zwei Junioren U18- Teams. Laut Jugendwart Harry Forster liegt die Tennisabteilung hier glücklicherweise nicht im Trend. Sehr viele Tennisclubs und -abteilungen in der Region haben derzeit keine Bambini- und Knabenmannschaften mehr.
Bei den Wahlen stand ein Großteil der bisherigen Abteilungsleitung aus beruflichen oder familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung. Für die Abteilungsleitung stellte sich Georg Pöppl zur Wahl, zu seiner Stellvertreterin wurde Irmgard Werner gewählt und Kassenwart bleibt Volkmar Wenzel. Zur großen Freude aller Anwesenden gehören nun vier junge Mitglieder der Abteilungsspitze an: Julia Wolf ist neue Sportwartin, Markus Apfelbacher und Maximilian Lautenschläger kümmern sich als Jugendwarte um den Nachwuchs und Caroline Melzl wurde zur Schriftführerin gewählt.
Das Ziel der neuen Abteilungsleitung lautet "Integration". "Wir sind eine Abteilung für alle, für die gesamte Familie und für Jede und Jeden. Mit vielen sportlichen und geselligen Angeboten wollen wir die Generationen zusammenbringen. Bei uns sind alle willkommen. Es ist auffällig, dass leider sehr wenig Menschen mit Migrations-Hintergrund beim Tennis zu finden sind. Bei Fußball, Boxen oder Judo sind sie stark eingebunden. Das ist eigentlich unverständlich, weil Tennis ein international angesehener Sport ist", ist sich das neue Spitzen-Team einig. Tennis beim SV Obertraubling ist ein Sport, der von Jung bis Alt betrieben werden kann. Tennis sei die am wenigsten verletzungsgefährdete Ballsportart und werde vor allem von Hand- und Fußballern nach ihrer Aktivenzeit sehr gern gespielt.

von links: Pöppl Georg, Hernitschek K-H, Wenzel Volkmar, Werner Irmgard, Lautenschläger Maximilian,

 

 

 

 

 

22.09.2009:

150 Teilnehmer bei Landkreismeisterschaft
Bezirk Oberpfalz

 

Bereits zum 22. Mal (bzw. zum 20. Mal bei den Kindern und Jugendlichen) fanden auf den Tennisanlagen in Alteglofsheim, Obertraubling, Köfering und Neutraubling die Einzel-Wettbewerbe der Tennismeisterschaften des Landkreises Regensburg statt. Turnierleiter Harald Bauer zeigte sich erfreut angesichts der hohen Teilnehmerzahl. "Wir hatten 150 Teilnehmer - darunter 105 Kinder und Jugendliche - aus 22 Vereinen", so Bauer. Der Stellenwert dieses Turnieres wurde auch heuer wieder dadurch unterstrichen, dass sich zur Siegerehrung in Neutraubling neben dem stellvertretenden Landrat Erich Dollinger und dem Tennisbezirk-Vorsitzenden Johannes Deppisch auch zahlreiche Landtagsabgeordnete und Bürgermeister aus dem Landkreis einfanden. Die Sieger sowie die Zweit- und Drittplazierten erhielten wie in den vergangenen Jahren Pokale sowie von der BMW AG gestiftete Sachpreise.
 
Die Landkreismeister/innen 2009:

Kleinfeld: Andreas Sußbauer (FC Viehausen)

Juniorinnen:
U10: Laura Dehmel (SV Wenzenbach)
U14: Kiara Traeger (TSV Kareth-Lappersdorf)
U18: Pia Obermeier (TB Regenstauf)

Junioren:
U10: Timo Traeger (TSV Kareth-Lappersdorf)
U12: Nicolas Neumann (SC Sinzing)
U14: Nicolas Baumann (SpVgg Hainsacker)
U16: Tino Wötzel (SSV Köfering)
U18: Sebastian Melzl (SV Obertraubling)

Damen: Alexandra Becker (TC Neutraubling)
Damen 40: Sigrun Wieand (SV Wenzenbach)

Herren A: Sebastian Schießl (SpVgg Hainsacker)
Herren B: Manuel Beiderbeck (SV Wiesent)
Herren 40: Anton Bleicher (TV Hemau)
Herren 50: Peter Forster (TC Schierling)
Herren 60: Hans Woldrich (TSV Kareth-Lappersdorf)
 

30.09.2009:

47 Paarungen bei Doppel-Landkreismeisterschaft

Bezirk Oberpfalz

 

Wie schon eine Woche zuvor bei der Landkreismeisterschaft im Einzel hatten die Organisatoren des diesjährigen Doppel-Wettbewerbes um Turnierleiter Harald Bauer abermals allen Grund, sich bei Petrus für das sonnig-warme Spätsommerwetter zu bedanken. Im Rahmen der Preisverleihung bedankte sich Bauer zudem sowohl beim TC Neutraubling für die Überlassung der Tennisplätze als auch bei den Spieler der acht Altersgruppen "für das sportliche Verhalten während des Wettkampfwochenendes". "Wir haben spannende und faire Matches bei den 47 Paarungen gesehen und ich wünsche mir, dass sich auch im nächsten Jahr wieder so viele Teilnehmer zu beiden Landkreismeisterschaften einfinden", so Bauer in seiner Ansprache.

Die Landkreismeister im Doppel sind in diesem Jahr:
Juniorinnen U14: Melanie Friedrich / Verona Summerer (SV Wenzenbach)
Junioren U14: Nicolas Neumann / Sebastian Haubner (SC Sinzing / TC GW Nittendorf)
Junioren U18: Tino Wöltzel /Florian Hartmann (SSV Köfering)

Damen: Tina Gruber / Carina Winkler (TB Regenstauf)

Herren: Florian Scheubeck / Michael Wolf (MSC Pfatter)
Herren 40: Helmut Wich / Anton Bleicher (TV Hemau)
Herren 50: Rudolf Zollner / Hans Mages (TSV Kareth-Lappersdorf / SV Obertraubling)
Herren 60: Hans Woldrich / Johann Biederer (TSV Kareth-Lappersdorf)

 

 

 

von links nach rechts:

Rudi Heindl, Hans Mages, Karin Ullrich, Horst Hernitschek, Godehart Biermeier,

1. Abteilungsleiter: Manfred Augustin, Stellvertreter: Andy Draxinger

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am Sa., den 02.05.09, auf den vereinseigenen Tennisplätzen unter reger Beteiligung (21 aktive Teilnehmer und ebenso vielen Zaungästen) das 1.Schleiferlturnier 2009 der Tennisabteilung des Sportvereins Obertraubling ausgetragen. Nach 5 langen Runden auf den vereinseigenen Tennisplätzen konnten endlich die Sieger ermittelt werden. Danach feierte man gutgelaunt bis in den späten Abend. Fürs leibliche Vergnügen sorgten leckere hausgemachte Kuchen bzw. am Abend Grillwürste und Grillfleisch. Den 5 Siegern wurden als Anerkennung Tennisbälle verliehen. Übrigens wenn jemand aus der Umgebung Interesse am Tennisspielen zeigt – Neumitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Kontaktaufnahme über die Abteilungsleitung.
Nähere Infos unter www.sv-obertraubling.de

 

02.06.2009:

Dominanz der Topfavoriten bei den Bezirksmeisterschaften

Bezirk Oberpfalz

Die Oberpfalzmeister im Einzel und Doppel mit (von links) Bezirksvorsitzenden Johannes Deppisch, Jugendwart und Turnierleiter Michael Horn sowie Dr. Andy Harlass-Neuking, dem 1. Vorsitzenden des RTK Regensburg.

 

Der Tennisnachwuchs der Oberpfalz fightete über die Pfingstfeiertage in den Altersklassen U16 bis U10 beim RTK Regensburg mit viel Engagement um den Titel des Bezirksmeisters 2009. Die Youngsters boten dabei den Fans modernes, risikoreiches Tennis auf beachtenswertem Niveau. Sowohl in den Einzeln als auch Doppeln konnten sich letztlich fast ausnahmslos die jeweiligen Favoriten durchsetzen, wenngleich auch einige faustdicke Überraschungen nicht ausblieben. Dass die Mehrzahl der Titelträger überwiegend aus den Tennis-Hochburgen kommen ist schon Tradition. Dazu der Bezirks-Jugendwart und Turnierleiter Michael Horn: „Wir haben quantitativ einen Zuwachs von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen und auch über die qualitative Steigerung können wir guten Mutes sein.“

Die Ergebnisse
Junioren U16 – Viertelfinale: Florian Hottner (Schanzl Amberg) – Kevin Schmalz (SSV Köfering) 6:0,6:0; Dennis Amann (SV Obertraubling) – Lukas Hofmann (Postkeller Weiden) 6:4,4:6,6:1; Daniel Perzl ((TC Waldershof) – Frederik Pscherer (TC Waldershof) 6:1,6:0; Leopold Gomez-Islinger (Postkeller Weiden) – Alexander Grau (Schanzl Amberg) 6:3,6:0. Halbfinale: Hottner – Amann 6:3,6:3; Gomez-Islinger – Perzl 6:2,6:3. Finale: Hottner – Gomez-Islinger 6:1,6:0.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

OBERTRAUBLING. SPORT

 

 

Die Obertraublinger Herren 50 holen den Meistertitel

 

Werde Mitglied beim SV Obertraubling  -  Im Verein ist Sport am schönsten